BARF

Die Abkürzung BARF steht für biologisch artgerechte Rohfütterung. Hierbei werden die einzelnen Futterrationen aus Fleisch, Innereien, Knochen und Fisch individuell zusammengesetzt. Das Futter wird dann mit Obst oder Gemüse, Getreide und Futterzusätzen ergänzt und roh verfüttert. Die Ergänzung mit Futterzusätzen ist hierbei entscheidend, da insbesondere die individuelle bedarfsgerechte Versorgung mit Mineralstoffen und Vitaminen schwierig sein kann. Daher empfiehlt es sich, sich Kenntnisse zum Thema BARF anzueignen oder eine professionelle Futterberatung in Anspruch zu nehmen, um das Risiko von Mangelerscheinungen möglichst gering zu halten. Selbstverständlich kann aber auch eine Futtermahlzeit aus Dosenfleisch mit gekochtem Fleisch aufgewertet werden. Auch bei komplett für das Tier selbst gekochten Mahlzeiten ist Fleisch ein wichtiger Bestandteil. Die biologisch artgerechte Rohfütterung eignet sich sowohl für Hunde als auch für Katzen. 

WICHTIG: Auf dieser Homepage gibt es keine BARF-Anleitung! Diese Seite dient lediglich der Information über verschiedene Produkte, die ich in meinem Geschäft zum Verkauf anbiete.